home · Rezepte · Pasta & Co. · Tempura
Rezeptsammlung - Pasta, Pizza & Co.
Drucken

Tempura (Stärkepanade)

200 g Tempura (aus dem Asia-Laden) oder:
50 g Mehl
150 g Mondamin
200 ml kaltes Wasser
1 Ei
Salz, Pfeffer

Zutaten zu einem glatten flüssigen Teig verrühren. Der Teig sollte etwa die Konsistenz von Crêpes-Teig haben; es empfiehlt sich, das Wasser nach und nach zuzugeben.
Die zu panierenden Stücke werden - ohne sie vorher in Mehl zu wenden - in diesen Tempurateig getunkt und sofort in heißem Öl frittiert. Besonders Fisch-Bällchen, -filetstücke, Garnelen, Tintenfischringe eignen sich zum Frittieren in Tempura (man verwendet dazu zweckmäßig kleine Drahtkörbchen). Der Teigmantel ist dünner, schließt besser und wird knuspriger als beim klassischen Panieren mit Mehl, aufgeschlagenem Ei und Semmelbrösel.
Japanische Zubereitung: 1 Ei in 200 ml Eiswasser gründlich verquirlen. Nach und nach bis zu 200 g Tempura unterrühren.
Mehl-Panierteig: 250 g Mehl mit 1 Eigelb und 150 ml Wasser verrühren, dann nach und nach ca. 200 ml Sprudel einrühren, zum Schluss 50 ml Olivenöl. Den Teig mind. 30 Min. ruhen lassen, dann noch einmal aufschlagen - er soll die Konsistenz eines Crêpes-Teig haben -, nun Eischnee von 2 Eiern unterheben und den Teig sofort verwenden.
s.a.: klassische Panade
Mehlpanade (Brandteig)
(Friedrich Pieper)