home · Rezepte · Rustikales · Kässpätzle
Rezeptsammlung - Rustikales
Drucken

Schwäbische Kässpätzle

4 Portionen Spätzle, gehobelt oder geschabt
100 g Allgäuer Emmentaler
100 g Allgäuer Bergkäs
100 g Romadur oder Allgäuer Weißlacker
Röstzwiebeln

Backofen auf 80° vorheizen und die Schüssel (möglichst tief und rund) für die Kässpätzle darin vorwärmen. Käse reiben (Weißlacker zerbröseln, Romadur in dünne Scheibchen schneiden) und bereit halten. Spätzle portionsweise ins kochende Spätzlewasser schaben oder drücken, umrühren und aufkochen lassen, triefend in die Schüssel geben, eine Lage Käse drauf streuen und wieder in den Ofen stellen. Wieder eine Portion Spätzle produzieren, eine Lage Käse drauf, und dies wiederholen, bis die Schüssel voll ist.
Inzwischen die Röstzwiebeln zubereiten und zum Schluss über die Kässpätzle streuen. Sofort servieren.
überbackene Kässpätzle: wenn man von gestern noch Spätzle übrig hat, kann man die Kässpätzle auch bei höherer Temperatur im Ofen überbacken. So machen's wohl viele schwäbische Gastwirte, aber so werden die Kässpätzle nicht annähernd so lecker!
(Friedrich Pieper, als geb. Preuße von unserer Freundin Helen aus dem Allgäu gelernt).
Und hier das ultimative Rezept von Claudius Janner in epischer Breite:
Janner's Kässpatzen